Nur Mut!  Lebenssituationen

 

 

In schwierigen Zeiten zu spüren, dass man nicht allein ist, ist ein enormes Glück. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie helfen können: Ein Geschenk aus Worten zeigt auf tiefer Ebene Ihre Verbundenheit.

 

Wir helfen Ihnen, die richtigen Worte zu finden.

 

 



Eiszeit

Innerlich erstarrt

Einsamkeit, Depression, Trauer

 

Sie müssen dabei zusehen, wie sich ein Mensch in sich selbst zurückzieht. Depression. Trauer. Sozialphobie.

Sie können nur wenig tun. Von beiden Seiten, von innen und von außen, ist der Zugang versperrt.

 

Ein geschriebenes Wort vermag die gläserne Wand manchmal eher zu überwinden als Gespräche und Hilfsangebote.

 

 

Kopf hoch!

Mut fassen 

nach einer Niederlage

 

„Hinfallen ist keine Schande, liegen bleiben schon“, sagt ein Sprichwort. Verlierer gibt es nicht nur im Sport. Verlieren gehört zum Leben. Nach Tiefschlägen geht es darum, neuen Mut zu fassen und auf andere Weise weiterzumachen. 

Unterstützen Sie Menschen, die Ihnen viel bedeuten, in einer solchen Zeit mit einem Geschenk aus Worten.

Dran gedacht

Aufmerksamkeit erhält

die Freundschaft

 

Pflegen Sie Ihre Freundschaften! Ein Geburtstagskalender ist ein guter Anfang.

 

Besser: Hören Sie zu. Nehmen Sie wahr, was Ihre Freunde bewegt: eine Prüfung, die Adoption eines Kindes, ein Tier, der Gang zur Arbeitsagentur, der Umzug der Mutter ins Pflegeheim.

Nehmen Sie Anteil – mit einem Geschenk aus Worten. 



Mein Tier

Mein Tier

Ein neuer Hausgenosse

  

Ein Haustier trägt zum inneren Gleichwicht bei, heitert auf, beruhigt und hält gesund. 

 

Wenn Freunde ein Tier zu sich holen, ist dies immer eine Quelle der Freude.

 

Wir machen den Hund, die Katze, den Hamster Ihres Freundes zum Protagonisten einer Geschichte – als Ihr Geschenk. 

Stirbt ein Tier, kann ein Wort im richtigen Ton beim Abschied nehmen helfen. Der Verlust eines geliebten Tieres wiegt oft ebenso schwer wie der eines Menschen.

 

Flügge

Erfahrungen als Geschichte

weitergeben

 

Kinder werden erwachsen, verlassen das Nest. Als Eltern bleiben Sie zurück. Und vieles, so scheint es, bleibt ungesagt. Haben Sie doch selbst erfahren, dass Erfahrungen mit Worten nicht weiterzugeben sind. Oder doch?

 

Geschichten, literarisch erzählt – doch, die sind in der Lage dazu! Vergessen Sie Ratschläge, Warnungen, Bitten! Geben Sie Ihrem Kind eine Geschichte mit auf den Weg! Positiv begleitet, ist der Aufbruch der Anfang zu einem authentischen Leben. 

Ach, Mama!

1 Gedenktag für

365 Tage Gedanken

 

Muttertag, oje, fast vergessen. Nicht so schlimm! Hauptsache Sie schenken Ihrer Mutter Aufmerksamkeit, wenn Sie es braucht. Erinnern Sie dann an Gemeinsames, an Heiteres, an Einschneidendes. In Form einer Anekdotensammlung, einer Geschichte oder eines Fotoalbums mit spritzigen Texten.

 

Ein solches Geschenk aus Worten trägt durch 365 Tage im Jahr.